Forscherzwerge 2017

Am Dienstag, den 14. November fand der 4. Tüftler- und Forscherinnentag der element-i Bildungsstiftung statt. Rund 650 Kinder aus 45 Kindertagesstätten und Grundschulen in Baden-Württemberg besuchten Unternehmen und Einrichtungen. Einen Vormittag lang durften sie experimentieren und werkeln und sich so spielerisch mit naturwissenschaftlich-technischen Themen beschäftigen. „Die Freude und Begeisterung aller Beteiligten ist jedes Mal groß. Daher erhalten wir auch jedes Jahr mehr Anmeldungen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Tüftler- und Forscherinnentag am 13. November 2018“, so Meike Betz-Seelhammer, Referentin der element-i Bildungsstiftung. Interessierte Kitas und Grundschulen sowie Unternehmen und Einrichtungen können sich ab sofort anmelden unter www.element-i-bildungsstiftung.de.



Unternehmen begeistern Kinder und machen fit für MINT Auch in diesem Jahr haben sich die Unternehmen und Einrichtungen eine Menge einfallen lassen, um Kinder für MINT-Themen zu interessieren: In Laboren, Werkstätten, auf Baustellen und in Klassenzimmern wird gehämmert, geforscht, gewerkelt und getüftelt. Es gilt das Motto „Anschauen und selbst machen ist die beste Schule“. Immer mit dabei sind geschulte Pädagogen, die erklären und helfen. „Für uns ist das eine schöne Möglichkeit, den Kindern das „wirkliche“ Leben zu zeigen. Sie müssen doch wissen, was nachher auf sie zukommt!“, so Werner Friess, Geschäftsführer Friess und Merkle Elektrotechnik. „Und wer weiß, vielleicht entscheidet sich das ein oder andere Kind später mal für den Beruf Elektriker“, erklärt Friess lachend.
© element-i Bildungsstiftung

Startseite | Archiv